Strawberry Summer von Joanna Philbin

Rory ist ein einfaches Mädchen aus New Jersey und komt aus normalen, vielleicht ein bisschen ärmlichen Verhältnissen. Ihre Tante, Fee, arbeitet bei einer reichen Familie in den Hamptons als Haushälterin. Deswegen bekommt Rory die einmalige Chance den Sommer bei den Rules zu verbringen, als Mädchen für alles. Das ist für sie eine willkommene Abwechslung und dazu steht ihr auch noch das luxuriöse Gästezimmer zur Verfügung… So lässt es sich leben 😉 Doch als Rory auf die Tochter der Rules trifft, bahnt sich auch schon das erste Problem an: Die beiden Mädchen sind sehr verschieden. Isabell, die blonde und elegante Schönheit und Rory, das braunhaarige, bodenständige und unauffällige Mädchen vom Land. Doch Gegensätze ziehen sich an, heißt es so schön, und so werden die beiden schon bald Freundinnen. Doch auch hierauf folgen die nächsten Probleme, denn Isabell lernt den heißen Surfer Mike kennen, der ihr das Leben rettet und Rory trifft auf den charmanten Conner, den Bruder von Isabell. Ich glaube, was sich hieraus entwickelt, kann sich jeder denken, deswegen überspringe ich das an dieser Stelle und komme zurück auf die eben erwähnten Schwierigkeiten. Mike ist nicht gerade der Wunschschwiegersohn der Rules und weder Rory, noch Conner erzählen Isabell von ihrer aufkeimenden Liaison. Als sie davon erfährt, ist sie natürlich nicht gerade begeistert… Um das ganze abzurunden kommt auch noch ein unschönes Familiengeheimnis ans Licht, was Isabell viel zu denken gibt… Und trotzdem gibt es, mal abgesehen von der unschönen Neuigkeit zumindest für eines der beiden Mädchen ein männliches Happy End. Die andere muss bis zu Band 2 warten, wo noch einmal alles wieder komplett auf den Kopf gestellt wird.

Featured image

Für mich ist Strawberry Summer ein einfaches, nicht allzu tiefschürfendes Buch, sozusagen einfache Lektüre für nebenbei. Die Charaktere handeln authentisch und die ganze Geschichte ist sehr gut geschrieben. Wenn man das Buch durch gelesen hat, weiß man jedoch gar nicht mehr warum es so dick ist, da eigentlich gar nicht so viel passiert. Trotzdem ist es ein empfehlenswertes Buch, das wie oben angerissen auch noch einen 2. Teil hat, der gerade vor kurzem erst rausgekommen ist. Die Rezension hierzu folgt demnächst 😉

Dieses Buch bekommt 3 Sterne von mir.

Advertisements
Strawberry Summer von Joanna Philbin

Verliebe dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer

Featured image

Also zuallererst: Ich habe dieses Buch in 2 Tagen verschlungen!!! Konnte einfach nicht aufhören zu lesen… Die Streberin Zoey besucht eine ganz normale Schule und ihr Leben ist geregelt. Sie hat einige Freundinnen und bekommt gute Noten. Doch eines Tages kommt der Rockstar Alex bzw. Acid in ihre Klasse. Da er nicht gerade die größte Leuchte ist und die 12. Klasse bereits zum dritten Mal macht, braucht er dringend Nachhilfe. Jedes Mädchen würde ihm diese bereitwillig geben, außer Zoey. Doch aus irgendeinem Grund will Alex sich nur von ihr helfen lassen. Nach einigem Hin und Her und nachdem Acid Zoeys Haare vor der Vernichtung bewahrt (mehr dazu im Buch 😉 ), erklärt diese sich schließlich bereit ihm Nachhilfe zu geben. Aber dieses Unterfangen stellt sich als nicht so einfach heraus, da es Alex gefällt sie bis auf´s Blut mit anzüglichen Bemerkungen zu reizen. Natürlich gibt es zwischen den beiden auch eine gewisse Anziehungskraft, was Zoey aber nicht wahrhaben will. Trotz dieser nicht ganz einfachen Beziehung, fühlen sie sich zueinander hingezogen und Acid zeigt ihr ein unerwartetes Talent. Natürlich gibt es auch Schwierigkeiten zu bewältigen, wie Alex´ Vergangenheit, Zoeys Eltern und zu viele Partys.
Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Buch mit Suchtpotential, zum Glück habe ich den 2. Teil schon liegen 😉

Ein 5-Sterne-Buch!!!!!

Verliebe dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer

Blue Secrets – Der Ruf des Ozeans von Anna Banks

In diesem gelungenen und spannenden Triologie-Finale wollen sich Emma und Galen eine Auszeit an Land gönnen, um sich von den Ereignissen aus Band 2 zu erholen. Antonis schickt die beiden deshalb in die Stadt Neptun, eine Stadt voller Halbblüter. Auf den ersten Blick leben hier alle sehr friedlich zusammen. Doch es haben sich einige Störenfriede eingeschlichen, die für Spannung sorgen. Emma und Galen treffen außerdem auf das attraktive Halbblut Reed, der Interesse an der hübschen Emma zeigt. Dies gefällt Galen natürlich gar nicht und es kommt zum ersten richtigen Streit zwischen den beiden, woraufhin er die Stadt verlässt. Was Emma nicht ahnt – Galen wird gekidnappt und kann deshalbt nicht zurückkommen. So beginnt eine Zeit voller Zweifel, in der sie aber auch etwas über ihre eigene Geschichte lernt und zum Schluss natürlich wieder eine Verschwörung aufdecken muss (beziehungsweise diesmal sogar 2).

Featured image

Ein spannendes Buch, dass mit einer Hochzeit endet. Besonders gefallen hat mir die Meerjungfrauen-Gang. Einziges Manko: Da Galen die meiste Zeit gefangen ist, verbringen die beiden sehr wenig Zeit zusammen, was teilweise auch schon in Band 2 der Fall war. Für mich hätte der Fokus gerade im letzten Teil etwas mehr auf der bereits laufenden Beziehung von Emma und Galen liegen können. Trotzdem ist es ein sehr gutes Buch, dass ich trotz anderer Verpflichtungen in einer Woche durchgelesen habe.

Für diesen doch etwas schwachen Schluss gibt es nur 3 Sterne.

Blue Secrets – Der Ruf des Ozeans von Anna Banks

Light & Darkness von Laura Kneidl

Auf den ersten Blick ist Light eigentlich ein ganz normales Mädchen. Sie wohnt mit ihren Eltern und ihrem Bruder in einem Haus und besucht eine Schule. Allerdings ist es eine Schule für Delegierte, denn in der Gesellschaft in der Light lebt, gibt es paranormale Wesen, deren Existenz auch jedem Bürger bekannt ist. Allerdings haben viele Einwohner Angst. Deswegen wurde das System der Delegation eingeführt. Das bedeutet, dass sich Menschen bereiterklären eine Ausbildung zu sogenannten Delegierten zu machen, welche bereits im Jugendalter beginnt. Jedem Paranormalen wird ein Delegierter zugeordnet. Sie wohnen zusammen, essen zusammen, gehen zusammen zur Schule und machen eigentlich generell alles zusammen. Dies ist auch notwendig, weil Paranormale weniger Rechte haben als normale Bürger. So leben sie normalerweise in speziellen Kolonien bis sie einen Delegierten zugeordnet bekommen. Der Delegierte ist für seinen paranormalen Bürger zuständig und umgedreht. Die Auswahl der Partner erfolgt nach einem System, dass die Gemeinsamkeiten beider berücksichtigt und somit die am besten zueinander passenden Teilnehmer einander zuordnet. Für Light, deren Eltern begeisterte Delegierte aus Überzeugung waren, ist es also klar, dass auch sie eine wird. Ihr Bruder ist im übrigen auch ein Delegierter und hat somit auch einen Paranormalen. Er heißt Kane, ist ein Vampir und hat ein Auge auf Light geworfen. Natürlich würde dieses System nicht ohne Regeln funktionieren. Die wahrscheinlich wichtigsten sind, dass Paranormale und ihre Delegierten dem gleichen Geschlecht angehören müssen und keine romantischen Beziehungen untereinander eingehen dürfen. Umso erstaunlicher ist es für Light, dass gerade ihr Auserwählter ein männlicher, natürlich gutaussehender, aber auch rebellischer Dämon ist. Am Anfang tut dieser alles, um ihr das Leben möglichst schwer zu machen, doch irgendwie gibt es da auch so eine Anziehungskraft zwischen ihnen, weswegen sie sich in manchen Situationen durchaus helfen. Dazu kommt auch noch das Problem, dass Dante der Sohn des Anführers einer Terroristengruppe ist, die erreichen will, dass Paranormale mehr Macht erlangen. Natürlich gibt es auch noch eine Gegnergruppe dazu, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alle Paranormalen zu töten

Featured image

Es geht also turbulent zu in diesem wundervollen Buch, das ausnahmsweise mal ein Einzelband ist. Laut der Website der Autorin, soll dies auch so bleiben. Die Liebesgeschichte zwischen Light und Dante spielt sich in einem sehr interessanten Kontext ab und fasziniert den Leser bis zum Schluss. An manchen Stellen erinnert sie auch ein bisschen an Damon und Katy;-) Aber auch das Gesellschaftsmodell, die Politik und natürlich die zahlreich auftretenden paranormalen Wesen führen dazu, dass man das Buch nicht mehr weglegen will. Zum Schluss wird der Leser auch noch mit einem sehr überraschenden Ende belohnt. Ein sehr rundes Buch mit einem wunderschönen und kreativem Happy End.

Das Buch bekommt auf jeden Fall 5 ganze Sterne von mir!

Light & Darkness von Laura Kneidl

Liebe Bücherfans,

dies ist also nun mein neuer Bücher-Blog. Es ist das erste Mal, dass ich überhaupt einen Blog habe und ich hoffe ich kann euch hiermit ein bisschen weiterhelfen, wenn ihr euch mal wieder nicht entscheiden könnt, ob ihr das eine oder andere Buch lesen sollt 😉 Ich selbst bin 22 Jahre alt und studiere Chemie, Spanisch und Englisch Lehramt an einer Universität im Norden. Eines meiner Hobbys, das wahrscheinlich zeiteinnehmenste ist es Bücher zu lesen. Hier gefallen mir vor allem Fantasy Romane, sämtliche Bücher von Kerstin Gier, sowie Liebesromane. Aber ab und zu verirre ich mich auch mal in andere Gebiete. So das war´s erst mal, demnächst kommt auch schon meine erste Rezension, die ich bereits geschrieben habe, aber noch digitalisieren muss 😉

Liebe Grüße

Luccy93

Liebe Bücherfans,