Weihnachten in Briar Creek von Olivia Miles

Das Buch ist der letzte Teil der Briar Creek Reihe und handelt, wie der Name verrät, zur Weihnachtszeit. Jedes Buch kann unabhängig von den anderen gelesen werden.

In dem Buch geht’s es um Kara, die sich in Briar Creek mit dem Erbe ihres Vaters ihren Traum von einer eigenen Bäckerei erfüllt hat. Die zweite Hauptperson ist Nate, ein strebsamer junger Mann, der eigentlich in New York arbeitet und nun bei seiner Tante Maggie in der örtlichen Pension Urlaub macht und ein bisschen aushilft. Das Kennenlernen der beiden Hauptcharaktere verläuft etwas holprig, denn Nate hat es mal wieder eilig und läuft Kara, die ihre kostbaren Kekse in der Pension abgeben will, über den Haufen. Das hat zur Folge, dass die Kekse kaputt gehen und die beiden nicht unbedingt den besten Start haben. Doch in so einer Kleinstadt, wie Briar Creek, läuft man sich unweigerlich öfter über den Weg, als man denkt. Und so kommt es, dass Kara und Nate nach einigen kurzen Gesprächen, in denen es kräftig knistert, Konkurrenten im Weihnachtshauswettbewerb sind. Der Wetteinsatz: ein Essen. Wer diesen Wettbewerb gewinnt und wie es zwischen den beiden ausgeht, erfahrt ihr in Weihnachten in „Briar Creek“.

Das Buch ist wirklich toll. Es beschreibt eine wunderschöne Liebesgeschichte, die locker mit anderen Büchern mithalten kann. Nicht zu viel hin und her, aber genau so viel Drama, dass es passt. Der Wettbewerb als einer der Haupthandlungsstränge war ein genialer Einfall, der Autorin, genau wie die Bäckerei als Handlungsort. Karas Weihnachtskekse werden so schön beschrieben. Da kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf. Auch die Pension von Nates Tante ist ein sehr gemütlicher Ort und passt sehr gut nach Briar Creek. Generell wird die Stadt so ansprechend beschrieben, dass man am liebsten hinziehen möchte. Insgesamt hat mir das Buch und vor allem Karas Bäckerei sehr gut gefallen. Die Geschichte hat sich sehr flüssig gelesen und ist eine sehr gute, lockere und leichte Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Advertisements
Weihnachten in Briar Creek von Olivia Miles

Zum Glück verliebt von Iva Olsen

Zum Glück Verliebt ist der Debütroman von Iva Olsen.

Die Geschichte handelt von Anna, einer Kunstrestauratorin, die eigentlich glücklich mit ihrem Lebensgefährten zusammen in Berlin wohnt. Als erfolgreicher Banker bekommt er schon bald ein Jobangebot in New York und so beschließen die zwei dorthin zu gehen. Vorher möchte Anna aber noch einen letzten Auftrag in Troja, einem kleinen Ort in Mecklenburg-Vorpommern, erledigen. Doch leider verläuft die Fahrt dahin schon alles andere als gut und sie hat einen kleinen Unfall. Weil auf dem Dorf alles ein bisschen anders ist als in der Stadt, muss sich nun der gutaussehende und mürrische Tierarzt Eric um sie kümmern, bevor sie ihren eigentlichen Job antreten kann. Und plötzlich ist Anna sich gar nicht mehr so sicher, ob sie noch nach New York will und ob Chris wirklich der richtige für sie ist.

Die Idee hinter dem Buch fand ich sehr originell. Leider haperte es meiner Meinung nach hier und da an der Umsetzung. So war der Schreibstil zwar im Großen und Ganzen flüssig, wurde aber hier und da durch nicht ganz passende Worte unterbrochen, wodurch die Geschichte manchmal in den Hintergrund rückte. Die Charaktere an sich sind eine sehr interessante Kombination. Anna, die Großstädterin trifft auf Eric, das gebildete Landei. Während Anna am Anfang unsympathisch ist und mit der Zeit sympathischer wird, ist Eric von Anfang an der Publikumsliebling. Anna macht zwar eine Wandlung durch, leider ist diese aber durch die ihre Gedanken wenig nachvollziehbar. Dies bringt mich zum nächsten Kritikpunkt, dass die Übergänge in der Geschichte an manchen Stellen noch etwas holprig wirken. So soll Anna zum Bespiel Angst vor Gewittern haben. Dies wird aber erst erwähnt, als das Gewitter bereits da ist.

Trotzdem hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen, da die Idee hinter der Geschichte so gut ist und man unbedingt wissen wollte, ob die Hauptpersonen zusammenkommen. Ich denke, dass das Buch für einen Debütroman ganz gut gelungen ist und bin gespannt auf weitere Bücher von Iva Olsen.

Zum Glück verliebt von Iva Olsen

Die Boston 5 – Reihe von Poppy J. Anderson

Heute möchte ich euch mal eine Buch-Reihe von Poppy J. Anderson vorstellen: Die Boston 5 – Reihe. Bis jetzt besteht sie aus 3 Büchern, wobei noch mindestens 2 folgen. Die Geschichten handeln alle von der Familie Fitzpatrick, die irische Wurzel besitzt, aber in Amerika lebt und 5 erwachsene Kinder hat: Heath, der älteste Sohn ist ein Feuerwehrmann, Shane, der zweitälteste ein Polizist, Kayleigh, die einzige Tochter, eine Ärztin und die Zwillinge Ryan und Kyle, ebenfalls Polizist und angehender Arzt. Alle Kinder sind durch ein sehr gutes Aussehen gesegnet und haben bis auf den ältesten, der seit dem Kindergarten mit seiner Jugendliebe zusammen ist, eher wechselnde Bekanntschaften, womit sie sich regelmäßig gegenseitig aufziehen, ganz zum Leidwesen ihrer Mutter, die sehr christlich ist.

Brandheiße Küsse

Das erste Buch handelt von Heath, der nach dem sein Vater bei einem Einsatz (er war ebenfalls Feuerwehrmann) ums Leben gekommen ist, nun ganz schön neben der Spur steht, da er sich selbst die Schuld gibt. Das geht so weit, dass er sich von seiner Jugendliebe Hayden trennt, die anfänglich alles tut, um ihm zu helfen, irgendwann jedoch resignieren muss. Als sie sich jedoch mit dem neuen Partner von Shane zu einem Date verabredet, sieht Heath rot.

Draufgängerische Küsse

Im zweiten Buch geht es um Shane, der zu einem Einsatz gerufen wird und plötzlich der Frau gegenüber steht, mit der er während eines Undercovereinsatzes eine Beziehung hatte, was diese jedoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht wusste. Damals sorgte er dafür, dass ihr Bruder verhaftet wurde und verschwand dann einfach. Was er nicht wusste: Sie war von ihm schwanger.

Chaotische Küsse

Im dritten und aktuellsten Buch geht es um Kayleigh, die zu der Hochzeit ihres Bruder Shanes unbedigt ein Date benötigt, also fragt sie seinen Partner, für den sie auch noch ein bisschen schwärmt. Wer könnte also besser geeignet sein? Doch dann trifft sie unerwartet auf Shanes zukünftigen Schwager Aiden und erkennt in ihm ein ehemaliges One-Night-Stand, was naürlich keiner außer den beiden weiß. Dummerweise kommt dieser grade frisch von einer Bohrinsel und hat deswegen keine Bleibe. Da bei Shane kein Platz ist, schlägt ihr Bruder Ryan vor, dass Aiden doch bei Kayleigh ins Gästezimmer ziehen könnte und so hat sie den Salat.

Alle drei Bücher sind sehr mitreißend geschrieben und bereiten viel Spaß beim Lesen. Die Fitzpatricks sind einfach eine Familie zum gernhaben. Allerdings sind die Titel der Bücher ein bisschen „abschreckend“. Dies ist jedoch bei vielen Büchern von Poppy J. Anderson der Fall. Wenn man sich aber durchgerungen hat erst mal ein Buch von ihr zu lesen, stellt man fest, dass es sich wirklich lohnt, sie sind nämlich alle sehr gut geschrieben. Ein flüssiger Schreibstil, der dem Leser großen Spaß bereitet. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Die Bücher sind nicht so lang und trotzdem wird alles erzählt.

Band 4 wird sich mit mit dem Draufgänger Ryan beschäftigen.

Ich gebe allen Büchern 5 von 5 Sternen, da die Geschichten sehr kreativ sind und einen immer aufs neue überraschen und fesseln. Und so soll es doch sein 😉

Die Boston 5 – Reihe von Poppy J. Anderson

Blind Date mit einem Rockstar (Die Rockstar-Reihe 2) von Teresa Sporrer

Nachdem es im ersten Band um Zoey und Alex ging und bereits öfter angedeutet wurde, dass ihre Freundin Serena Simon (oder auch Snake), den Bandkollegen der beiden geradezu hasst, wird im zweiten Teil aufgelöst warum: Simon ist ihr Exfreund. Allerdings war Serena damals auch noch eine andere Person (sowohl äußerlich, als auch innerlich), weswegen er sich nicht an sie erinnern kann, obwohl er zwischenzeitlich etwas vermutet. Trotz aller Schwierigkeiten und Hindernisse, mögen sich die zwei jedoch immernoch, so wird euch das Ende wohl kaum überraschen.

9783646600360

Nachdem mich Band eins bereits begeistert hat, folgte Band zwei mit dem gleichen Ergebnis. Ich habe ihn jedoch nicht ganz so schnell durchgelesen, das lag aber eher daran, dass ich zu viel zu tun hatte. Der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach, obwohl ich erst die Befürchtung hatte, dass die teilweise doch etwas verrückte Serena, die die ganze Zeit in der dritten Person von sich redet, eine etwas gewöhnungsbedürftige Hauptperon ist. Aber das Gegenteil war der Fall: Man schließt sie sehr schnell ins Herz und kann sich mit ihr identifizieren. Meiner Einschätzung nach ist Band 2 genauso gut wie der erste Teil. Das einzige, was mich gestört hat, war, dass bei den Rückblenden in kursiver Schrift teilweise vergessen wurde, die Schrift wieder umzustellen. So war es doch manchmal ein bisschen verwirrend. Aber ist ja nicht so schlimm. Der Geschichte schadet es zumindest nicht. Blind Date mit einem Rockstar ist genauso fesselnd und spritzig geschrieben wie die Story von Alex und Zoey. Und was auch schön ist: Unsere beiden Lieblinge aus Band eins tauchen auch wieder am Rande auf. So können wir ihr Beziehung auch gleich noch weiterverfolgen.

Für alles Fans der Reihe habe ich noch eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute ist: Es gibt noch mindestens 4 weitere Bände 😉 Die SCHLECHTE: Allerdings nur als e-books zur Zeit.

Ich gebe der Reihe 5 von 5 Sternen.

Blind Date mit einem Rockstar (Die Rockstar-Reihe 2) von Teresa Sporrer

Opal (Obsidian 3) von Jennifer L. Armentrout

Ja, Opal *seufz* Also zuerst einmal ist es ein sehr schönes Buch. Story-technisch möchte ich euch eigentlich auch gar nicht zu viel verraten, außer das Blake wieder Mal auftaucht und Katy, Deamon und Dawson mit ihm so eine Art Abkommen schließen. Dieses beinhaltet, dass sie sich gegenseitig helfen, Luc, den Lux „von“ Blake und Beth, Dawsons Freundin zu retten. Auch einige der anderen Außerirdischen machen hierbei mit. Außerdem hat Dee immer noch Probleme mit Katy. Aber es ist nicht alles schlecht oder kompliziert, denn zwischen Deamon und Katy sind die Fronten geklärt und so kommen sie in ihrer Beziehung sehr gut vorran.

Featured image

Ich hatte erst Angst, dass in dem Buch die Aliengeschichte mit dem Verteidigungsministerium im Mittelpunkt steht und die beiden Hauptpersonen viel zu kurz kommen, aber diese Befürchtung hat sich zum Glück nicht bestätigt. Im Gegenteil, trotz der Haupthandlung, wurde sehr viel nebenbei erzählt, was mir immer besonders wichtig ist 😉

Einziges Manko: Das Ende ist zum Verzweifeln, vor allem da der vierte Band noch nicht draußen ist. Also wenn ihr Fäns der Reihe seid, lest das Buch !!!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Opal (Obsidian 3) von Jennifer L. Armentrout

Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Maya ist eine göttliche Hüterin mit feuerroten Haaren und lebt in einem Orden von Schwestern. Alle 100 Jahre bestimmt, die Göttin, Gaia eine Auserwählte, die einen von ihren Söhnen, den vier Jahreszeiten, heiraten darf. Natürlich wird Maya diese Auserwählte. So packt sie alle ihre Sachen und verlässt ihre Mutter und ihre beste Freudin für immer. Am Anfang soll sie der Reihe nach alle Jahreszeiten kennen lernen: den Frühling, den Sommer, den Herbst und zum Schluss den Winter. Wenn sie möchte kann sie sich bereits während sie bei den Jahreszeiten verweilt, die Entscheidung treffen diese zu heiraten. Der Frühling und der Sommer sind am beliebtesten, der Herbst wurde immerhin schon einmal ausgewählt, doch der Winter hatte noch nie das Vergnügen. Maya jedoch besucht alle, doch mit ihrer Wahl überrascht sie alle. (Aber wen, das verrate ich euch nichtXD) Hierauf folgt ein ganz schönes Durcheinander, denn eigentlich müsste Maya nach diesen 100 Jahren sterben, damit die nächste Auserwählte an der Reihe sein kann. Aber auch hier will ich nicht zu viel verraten, nur soviel: Sie stirbt nicht und bekommt einen wundervollen Partner, der eine ganz besondere Haarfarbe hat und manchmal nicht ganz einfach ist 😉 Zum Schluss belohnt das Buch noch mit einem ganz originellen Ende.

Featured image

Ich habe das Buch geliebt und bin zwischendrch hin und her gerissen gewesen und manchmal fast verrückt geworden, weil so unsicher war, ob sie sich bekommen oder nicht. Die Geschichte ist wirklich, wirklich wunderschön und das Ende so unbeschreiblich toll, auch wenn man bis zum Ende Angst hat, das wieder irgendwas oder irgendwer zwischen die Beziehung funkt. Ich kann das Buch wirklich allen nur empfehlen, die eine romantische Liebesgeschichte in einem originellen Kontext lesen möchten. Auch alles drum herum hat mir sehr gefallen, allein der Klapptext macht schon Lust zum Lesen. Die Idee mit den Jahreszeiten hat mich einfach so fasziniert….wundervoll 😉 Also viel Spaß beim Lesen! Achja und das beste es gibt das e-book jetzt auch als Taschenbuch für nur 4,99€. (ab 2. Juli) Da muss ich mir ja fast überlegen, mir nochmal das richtige zu kaufen, hab nämlich nur das e-bookXD

Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen, weil es einfach so mitreißend ist und es aber auch ganz schön hin und her geht.

Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf